Geld sparen: das ist der einfachste Trick der Welt

Wahrscheinlich kennst du das auch: du willst endlich mal Geld zur Seite legen, aber irgendwie kommt immer was dazwischen… Du vertröstest dich dann damit, dass du ja auch noch nächsten Monat damit anfangen kannst, deinen Notgroschen anzusparen. Aber am Ende des Monats ist einfach kein Geld mehr übrig. Und immerhin arbeitest du doch hart, da musst du dir auch mal was Schönes gönnen von deinem Geld. Monat für Monat findet dein Unterbewusstsein Wege, um nicht sparen zu können. Ich zeige dir heute den einfachsten Trick der Welt, wie du dein Unterbewusstsein leicht austricksen kannst und so eine Menge Geld sparen kannst.

Geld sparen
Pin es für später. 🙂

Teste wie viel Geld du wirklich sparen kannst

Als ich mich noch nicht mit meiner Finanzplanung beschäftigt habe (am Anfang meines Studiums), hatte ich die ultimative Ausrede: ich bin Studentin, da kann man nichts sparen. Aber für Schminke hatte ich genug Geld, und auch für das 20te süße Oberteil von H&M. Bis es -klick- gemacht hat. Wie kann es sein, dass ich mir alles Mögliche kaufen kann, aber Geld sparen ist nicht drin?

Ich habe klein angefangen. Nur 25€ pro Monat habe ich effektiv weggelegt. Und selbst dieser kleine Anfang war echt schwer für mich. Aber sobald der erste Schritt getan war, ist es immer leichter geworden. Und mein gespartes Geld habe ich im Alltag so gar nicht vermisst. Man muss nur einmal seinen inneren Schweinehund überwinden. Und beim Geld sparen wird dir dieser einfache Trick helfen.

der "bezahle-dich-zu-erst"-Trick

Der Trick ist ganz simpel: überweise direkt am Anfang des Monats deine Sparsumme auf ein separates Tagesgeldkonto. Ganz nach dem Motto: aus den Augen – aus dem Sinn. Wenn du nun den Kontostand von deinem Girokonto siehst, gehst du direkt bewusster mit dem restlichen Geld um. Dadurch, dass du ja das Geld auf ein anderes Konto gebucht hast, ist nun weniger Geld zum Ausgeben da. Du musst automatisch darüber nachdenken, ob du den Gegenstand jetzt wirklich brauchst. Probiere es mal aus, es fällt weniger auf als du denkst.

Passe deine Sparsumme so an, wie du dich am wohlsten damit fühlst. 10 Prozent deines Gehaltes sind schon super. Aber falls dir das zu viel ist, können es am Anfang auch 5 Prozent oder weniger sein. Oder starte wie ich mit 25€ und arbeite dich Monat für Monat höher. Hauptsache du machst diesen ersten Schritt. „Ich spare was am Ende des Monats übrig bleibt“ funktioniert einfach im Normalfall nicht. Oft genug kommt es vor, dass am Ende des Geldes noch zu viel Monat übrig ist. Und um genau das zu vermeiden, dass du alles ausgibst, was du auf deinem Konto hast, überweist du es auf dein Tagesgeldkonto.

Sich selbst bezahlen, und dann?

Zinsen wirst du wahrscheinlich nicht mehr bekommen, aber gespartes Geld ist gespartes Geld. Und für die Rendite gibt’s ja noch die Börse. Pass aber auf: beim Tagesgeldkonto hast du den Vorteil, dass du schnell an dein Geld kommst, wenn du es brauchst. Das schnelle ans Tagesgeld kommen hat aber auch den Nachteil, dass du schnell drankommst, auch wenn du es vielleicht gar nicht so dringend brauchst (die neue Handtasche ist z. B. kein Notfall). Deswegen wäge ab, welche Summe du auf dem Tagesgeldkonto haben möchtest, und welche lieber für den langfristigen Spareffekt in dein Depot soll. Achte aber darauf an der Börse nur Geld zu investieren, dass du in den nächsten Jahren nicht brauchen wirst.

Leg los meine Liebe!

Am Anfang wird es sich komisch anfühlen weniger Geld am Anfang des Monats auf dem Konto zu haben. Aber Monat für Monat wird es immer normaler, man gewöhnt sich eben an alles. Wenn du dich mit deiner Sparsumme nicht direkt übernimmst, wirst du auch nicht das Gefühl haben, dass du dich einschränken musst. Du wirst dich sogar besser und immer motivierter fühlen, wenn du siehst, wie dein Tagesgeldkonto oder Depot Monat für Monat wächst. Und im Endeffekt hast du dadurch auch viel mehr gewonnen, als wenn du dein Geld für sinnlose Sachen ausgibst.

Setze dir große Ziele

Mein großes Ziel ist die Altersvorsorge. Ich möchte, wenn ich 60 bin, nicht Pfandflaschen sammeln gehen, sondern irgendwo am Strand liegen und Prosecco trinken. Gerade bei uns Frauen wird die Rentenlücke statistisch größer werden als bei Männern, weshalb ich schon so früh angefangen habe mich um meine Finanzplanung zu kümmern. Meine Liebe, was ist dein großes Ziel, dass du erreichen möchtest?

Das war also der leichteste Trick der Welt zum Geld sparen. Worauf wartest du noch? Teste ihn sofort aus!

Kennst du schon meine 5 Schritte zu deinem Traumkontostand

Mit meiner 5 Tage-Challenge und tollen Vorlagen zum Download findest du endlich einen leichten Anfang für deine Finanzen.

bild franziska stieber

Ich bin Franzi, unverbesserliche Optimistin, Parmesan-Liebhaberin und deine Lieblings-Finanzmentorin. Ich helfe dir mit Leichtigkeit und Leidenschaft deinen Vermögensaufbau und deine Altersvorsorge zu meistern.

Finanzen mit Franzi, 2020