So überwindest du deine Angst vor der Börse

Als mein Vater mich das erste mal dazu gedrängt hat mich mit dem Thema Börse auseinanderzusetzen, hatte ich mehrere Gefühle in mir drin: Angst, Verwirrung, Überforderung. Ich war super risikoscheu, und wollte mein Geld eigentlich nur so liegen lassen. Aktien haben mich komplett verwirrt und überfordert. Jedes mal, wenn ich versucht habe mich mit Thema auseinanderzusetzen, und nach irgendwelchen Finanzbegriffen gegoogelt habe – kamen nur noch tausend weitere Finanzbegriffe dazu, die ich nicht verstand. Toll. Der Motivation hat das nicht gerade gedient.

Ein Dankeschön an meinen Sturkopf

Wenn man jedoch anfängt sich mal etwas in das Thema einließt, findet man schnell Rechenbeispiele über den Zinseszins, die einen echt umhauen. (So war es zumindest bei mir.) Als ich gemerkt habe, dass die finanzielle Freiheit nur von mir selber abhängt, habe ich angefangen Bücher über diese Themen zu lesen. Etliche Bücher habe ich verschlungen, bis ich an diesem Punkt angekommen bin. Mittlerweile investiere ich ca. 50% meines Gehalten an der Börse, und darauf bin ich ziemlich stolz. 

Vor der Zukunft habe ich nun keine Angst mehr, denn Geld zu besitzen macht vieles leichter (wie z. B. früher in Rente zu gehen).

Was du alles wissen musst über die Börse

Du musst auch gar nicht alles bis ins kleinste Detail lernen, aber die Grundkenntnisse und das Verständnis dafür sollten vorhanden sein. Mit diesem Wissen, ist das Investieren plötzlich super leicht! Ich bin wirklich der Meinung, dass so gut wie jeder erfolgreich an der Börse investieren kann.

Lerne, wie die Wirtschaft und damit auch die Börse funktioniert.

So viel brauchst du auch gar nicht zu wissen

Nein, ich widerspreche mir gerade nicht selber. Ich möchte dir damit nur sagen, dass du nicht jedes einzelne Unternehmen und dessen Kennzahlen kennen musst. Du sollst nicht irgendwelche aktuellen Zeitschriften lesen, und dir jeden Abend die Börsennachrichten anschauen. Wenn du möchtest und es dir Spaß macht – go for it.

Für alle anderen gibt’s diese geniale Erfindung: ETFs. Im folgenden Beitrag erläutere ich was genau ein ETF ist ( & ob ETFs auch für Kinder geeignet sind):

Einzelne Unternehmen zu analysieren und die einzelnen Aktien danach auszuwählen – das kann anstrengend sein. Aber einen Welt-ETF zu kaufen, der automatisch 1.600 Unternehmen beinhaltet, das ist super leicht.

Du hast auch genug Geld um zu investieren

“Ich hab nicht genug Geld” ist wohl die lahmste Ausrede, die es gibt. Nur auf die wenigsten Menschen trifft dieser Satz zu. Und warum ich das ganze für eine Ausrede halten?

Investieren kannst du schon ab 25€ im Monat.

Fang einfach mal mit dieser Summe an, und versuche dann deine Sparsumme zu optimieren. In diesem Beitrag findest du super Spartipps:

 auch interessant: wie du erfolgreich Geld sparen kannst
und der Beitrag: 7 Fehler beim Sparen

Lass dir keine Angst machen von den ganzen Crash-Gurus, dass all dein Geld weg sein wird. Hast du dir jemals eine Grafik vom Welt-Index angeschaut? Trotz der ganzen Krisen, trotz all der schlechten Zeiten und Rezessionen: die Wirtschaft wird stärker und die Aktienkurse steigen. (in der Vergangenheit übrigens 7% im Jahr im Durchschnitt!).

Schau dir nicht jeden Tag die Börsenkurse an

Logische Schlussfolgerung aus dem Verstehen der Wirtschaft: nach jedem Crash wird sich die Börse, und somit auch dein Geld wieder erholen. Wichtig in einer solchen Situation ist folgendes: bewahre Ruhe. Verkauf bloß nicht aus lauter Panik alle deine Aktien & ETFs. Nutz lieber die Chance und kaufe bei den günstigen Kurs nach. Nutze die Gelegenheit, um reich zu werden.

Schalte deine kurzfristigen Gefühle aus, und fang an erfolgreich zu investieren.

Investieren ist kein Glücksspiel.

Um es nochmal zu betonen: schau dir unbedingt mal den Kursverlauf vom DAX, vom S&P 500 oder anderen Indizes an. Ich würde es nicht als Glücksspiel oder Zocken bezeichnen, wenn man versteht wie die Wirtschaft funktioniert.

Kennst du schon meine 5 Schritte zu deinem Traumkontostand

Mit meiner 5 Tage-Challenge und tollen Vorlagen zum Download findest du endlich einen leichten Anfang für deine Finanzen.

Finanzielle Freiheit erreichen

Diesem Thema habe ich bereits einen ganzen Beitrag gewidmet, den findest du hier:

Finanzielle Freiheit – so kannst du sie erreichen

Um jedoch auch hier die Rechnungen nochmal aufzunehmen:
Wenn du monatlich 250,00€ sparen kannst, gibt es folgende 2 Szenarien:

  • Du lässt dein Geld auf dem Sparbuch und kassierst 0,00% Zinsen
    • nach 20 Jahren hast du immerhin 60.000 € gespart
  • Du investierst dein Geld in einen MSCI World, der dir durchschn. 7% Rendite liefert
    • nach 20 Jahren hast du 126.000 € – MEHR ALS DAS DOPPELTE!

Das beutet es, sein Geld für sich arbeiten zu lassen.

Fang noch heute an

Um in der Zukunft finanziell sorglos leben zu können, musst du dein Geld an der Börse investieren. Ich hoffe ich konnte dich etwas ermutigen und dir zeigen, dass die Börse gar nicht so schlimm und kompliziert ist, wie die meisten denken.

Falls du noch Schulden offen hast, würde ich versuchen die erstmal so schnell wie möglich zu tilgen – und dann geht’s ab an die Börse!

bild franziska stieber

Ich bin Franzi, unverbesserliche Optimistin, Parmesan-Liebhaberin und deine Lieblings-Finanzmentorin. Ich helfe dir mit viel Spiritualität und Leidenschaft deinen Traumkontostand zu erreichen.

Finanzen mit Franzi, 2020